A l’Ombra de la Tore

di Cancian Antonio & C. S.A.S.
Via Rastrello 49
30026 Portogruaro (VE)

Fazit:

wer in einem Lokal mit wenig bis gar keinen Touristen überdurchschnittlich gute Speisen zu fairen Preisen essen möchte ist hier gut beraten. Da Portogruaro eine eigene Autobahnabfahrt hat, eignet sich dieser Tipp auch als Zwischenstopp wenn man weiter Richtung Süden unterwegs ist.

Praktisch jedes Mal wenn ich in der Gegend bin besuche ich auch Portogruaro; diese kleine Stadt mit ca. 25.000 Einwohnern hat es mir angetan. Nicht zuletzt deshalb, weil sie (für mich) strategisch gut liegt.

Im „A l’Ombra de la Tore“ mache ich Halt so oft es mir in den Zeitplan passt. Manchmal nur um ein Glas Wein zu trinken und Brötchen zu essen, aber meist treffe ich mich mit Freunden und wir lassen uns verwöhnen. Mich überrascht es immer wieder, wie man in einer so kleinen Küche solche Köstlichkeiten zaubern kann. Die Karte ist übersichtlich, aber egal ob Nudeln, Fisch oder Steak – wir waren noch immer zufrieden und satt.

Im Sommer ist die Terrasse – direkt am Lemene Fluss gelegen – sehr idyllisch. Aber Achtung: Falls gerade die blaue Stunde ist, könnten Gelsen für eine kurze Zeit unangenehm werden. Ich bin daher immer „vorbereitet“!

Auch wenn es bereits zu kalt ist, um im Freien zu essen, ist es sehr gemütlich im rustikal eingerichteten Gastzimmer.

Wie fast überall gibt auch hier: dass dieses Lokal gut ist, bemerkt man unter anderem auch daran, dass eigentlich immer Einheimische mit einem Glas Wein vor der Türe stehen und den Tag ausklingen lassen.

Print Friendly