Über mich

ElenaHallo & Ciao

Ich bin Elena und im schönen Salzburg geboren. Trotz reichlich Kunst und Kultur in unserer Stadt und der vielfältigen Landschaft im Umkreis war für mich schon lange eines klar: ich brauche zusätzlich Sonne, Sand und Meer!

Seit meiner 1. Reise im Erwachsenen Alter liebe ich Italien. Ich verbringe jede freie Minute bei unseren südlichen Nachbarn und habe in all den Jahren viele Bekannte und Freunde gefunden.

Schon bald hatte ich bemerkt, dass ein reiner Badeurlaub eigentlich viel zu schade ist, denn das Land bietet so viel mehr. Inzwischen fahre ich oft einfach ohne ein bestimmtes Ziel durch die Gegend, um Land und Leute besser kennen zu lernen. Diese wunderschönen Bauwerke – wenn auch manchmal schon sehr renovierungsbedürftig – haben mein Interesse geweckt. Von Burg zu Burg, Villa zu Villa und spontan jedem Hinweis-Schild folgend, wo ich vielleicht etwas Neues entdecken könnte.

Natürlich logiere ich auch in Hotels, aber kleine B&Bs bevorzuge ich, weil ich den persönlichen Service schätze und immer wieder überrascht bin, mit welcher Herzlichkeit manche Gastgeber mich empfangen.

Slow-Travel

ist für mich nicht nur ein Slogan, sondern Programm und ich sehe die vielen Möglichkeiten, die Reisen in Italien für die ältere Generation bietet. Obwohl ich der Generation 50+ angehöre, begleitet mich auf vielen Reisen meine Mutter. Dadurch werde ich automatisch in meiner Geschwindigkeit eingebremst. Diese Kombination aus Familien-Zeit und den daraus gewonnenen Erfahrungen für meine Tätigkeit als Senioren-Gesellschafterin ist für mich sehr wertvoll.

Und einen Traum,

3xepden habe ich auch aus dieser Liebe zu Italien: einmal die Landesgrenzen abfahren und die Unterschiedlichkeiten sehen. Die Berge am Rand zu unserer Heimat, die unterschiedlichen Küstenregionen; sogar die unterschiedlichen Arten Häuser zu bauen. Sind Schlösser und Villen auch unterschiedlich?

Ja – eines Tages mache ich das und dann? Was dann? Was wird sein, wenn mein Lebenstraum erfüllt ist?

Davor habe ich keine Angst, denn dann fange ich einfach wieder von vorne an. Denn ich bin mir sicher, dass ich gar nicht so alt werden kann wie dieses Land schön ist.

«Man reist ja nicht um anzukommen, sondern um zu reisen.» (Goethe)

Du möchtest mich als Mensch besser kennen lernen? Dann lies doch, womit man mir eine Freude machen kann bzw. was mich nervt.

11 Dinge, die ich mag:

meine Familie, verlässliche Freunde, wärmende Sonnenstrahlen, das Meer, nassen Sand unter den Füßen, Schokoladenpudding, 80er Jahre Musik, entspannen in der Badewanne, Frühstücken, Reisen im Cabrio – und (Überraschung) Italien.

11 Dinge, die ich gar nicht mag:

Unzuverlässigkeit, früh aufstehen, Faschiertes (Hackfleisch), Bier, Sport (speziell Fußball), zickige Frauen, lange Warteschlangen, Vögel, Veganer (die andere bekehren wollen), „Mir egal“-Antworten auf eine Frage – und ganz besonders Lügen!

♥♥♥

Mit den genannten Vorlieben und Abneigung hast du einen kleinen Einblick bekommen, was mir wichtig ist. Wenn du aber die Beiträge liest und meine Bilder auf dich wirken lässt, dann wirst du nicht nur Italien, sondern auch mich immer besser kennen lernen.

17-beach

Reisen macht mich glücklich

Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, dir Italien näher zu bringen und hoffe, dass du mit mir gemeinsam das Land mit all seinen Vor- und Nachteilen erkunden wirst.

Was du hier NICHT finden wirst sind Backpacker-Geschichten, Camping- und Wohnmobil-Reisen, Sport-Abenteuer, Reisen mit Kind oder Hund und auch keine für Normalverdiener NICHT leistbare Luxus-Unterkünfte.

Wenn du aber

  • Kunst- und Architektur Liebhaber
  • Städte-Entdecker
  • Geschichtsfreund
  • Landstraßen-Fahrer
  • Feinschmecker
  • Fan von Ruhe und Entspannung

bist, …ja dann bist du hier richtig und kannst bestimmt einiges lesen, das dich interessiert.

♥♥♥

Tanti Saluti – Elena

Print Friendly, PDF & Email