Das Gasthaus des schönen Lächelns

Auf einer meiner letzten Reisen durch Südtirol war ich auf der Suche nach einer ganz besonderen Unterkunft. Abseits und in schöner Landschaft sollte es sein. Kein übliches Business Hotel, sondern ein Haus mit Flair – irgendwo zwischen Bozen und Gardasee.

Locanda

Gefunden habe ich dann dann die

Locanda del Bel Sorriso

Da ich weder Mattarello noch die Gegend kannte habe ich meinem Navi vertraut und ich kann sagen: FEHLER!

Schaut euch auch die Ortsschilder an und nutzt euren Hausverstand! Angekommen sind wir trotzdem und haben als erstes die schöne Villa gesehen und uns kaum über die wirklich schmale Straße zum Tor gewagt.

Tor

Hier gleich vorab eine Warnung an Gäste, die Autos mit wenig Bodenfreiheit fahren: die mit Flußsteinen belegten Wege im Innenhof sind im Laufe der Zeit ziemlich uneben geworden und um Schäden zu vermeiden prüft vorher, ob euch nicht der Parkplatz vor dem Tor angenehmer ist.

Garten

Ist man jedoch erst ‚mal im Hof, sieht man ein wirklich altes Bauernhaus, das sich hinter der Villa versteckt und in jeder Ecke, jedem Zimmer unendlich viele kleine, liebevoll arrangierte Details zeigt.

Zimmer

Wir wurden sehr freundlich empfangen und ganz in den obersten Stock begleitet, wo wir ein schlicht eingerichtetes, aber geräumiges Zimmer mit absolut toller Aussicht gewählt haben. Falls nicht alles ausgebucht ist lohnt sich ein Blick in alle verfügbaren Zimmer, denn jedes ist anders und individuell eingerichtet.

Für sehr große Gäste rate ich bei der Reservierung, das zu erwähnen, da einige der (historisch) alten Betten kürzer als heute üblich sind. Die Matratzen waren jedoch super gut und auch die Decken waren wie daheim und nicht nur dünne Andeutungen von Nichts.

Häppchen

Was wäre eine Unterkunft inmitten von Weinbergen ohne den hauseigenen Wein verkostet zu haben?! Man kann in der ehemaligen Küche ausgiebig dinieren oder so wie wir, nur noch einige Häppchen zum Wein nehmen. Wein habe ich übrigens auch für zu Hause gekauft, wenngleich 10,–/Flasche ab Hof nicht ganz günstig ist.

Saal

Natürlich haben wir auch den wunderschönen Saal, in dem sich sicher die tollsten Feste feiern lassen, bewundert.

B&B

Es gibt vor dem Eingang eine Veranda, die ebenso wie die Laube vor dem Eingang in die Locanda, Sitzmöglichkeiten bietet und somit für jeden Gast auch kleine Rückzugsinseln zu finden sind.

VerandaEingang

Zwischen Villa und Saal entdeckten wir einen  idyllischen Innenhof mit Lounge Möbeln unter Pagoden Zelten und Zitronenbäumen entlang der Hausmauer.

Raucherbereich

Innenhof

Auch ein Wintergarten wurde gerade hergerichtet, aber da waren wir wohl noch etwas früh dran.

Wintergarten

Der Frühstücksraum ist direkt gegenüber des Haupteinganges in einem Nebengebäude untergebracht und auch hier wieder eine Terrasse, von der aus man direkt in die Weinberge blickt.

Frühstücksraum

Der Raum sowie Gläser und Geschirr sind rustikal; das Frühstück ist in Buffetform und selbst für deutschsprachige Gäste ausreichend und von guter Qualität.

Ein wirklich sehr originelles Hotel in dem wir uns von der ersten bis zur letzten Minute wohl gefühlt haben. Sogar alle Details zu WIFI wurden mir gleich beim Check-in unaufgefordert mitgeteilt. Das Internet war gratis und schnell.

Balkonien

Als Besonderheit sei hier noch erwähnt, dass sich der Hotel Name auf die Möglichkeit bezieht, sein Lächeln (sprich: die Zähne) in entspannter Umgebung durch fachkundige Hände noch schöner machen zu lassen.

Villa Bertagnolli

Mehr Informationen dazu, zum Haus und seiner Geschichte sowie weitere Bilder gibt es von Franco Bertagnolli oder unter: www.villabertagnolli.it

Weinflasche

Locanda del Bel Sorriso

Villa Bertagnolli

Strada delle Novaline 42
38060 Mattarello (Trento) – Italien

Telefono: 0461/942212 oder 0461/942194
Fax: 0461/944596

Email:

villa [dot] bertagnolli [at] gmail [dot] com

Tanti Saluti

Elena

 

Print Friendly, PDF & Email
geschrieben von
weitere Beiträge von Elena

Easy Fish in Lignano

 Festival del Pesce dell’alto Adriatico Bereits zum 3.x fand in Lignano-Sabbiadoro (meinem...
weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.