Trattoria Sot la Mont

Sehr häufig, wenn ich Richtung Adria unterwegs bin, nehme ich nicht den schnellsten Weg über die Autobahn, sondern erkunde Gegenden links oder rechts davon. Diesmal war es das kleine Anbaugebiet des „Ramandolo“, ein süßer Weißwein, der meiner Meinung nach dem deutlich teureren Picolit um nichts nachsteht.

Die Weinberge befinden sich Nordöstlich von Udine Richtung Slowenien. Wir sind beim Erkunden der Gemeinde Nimis  auf die Reste des Castello di Cergneu gestoßen und auch auf 2 kleine Kapellen, die innen durchaus anders als andere erschienen.

Auf dem Weg noch näher zur slowenischen Grenze gelangten wir nach Torlano und dank seiner Lage direkt an der kleinen Durchfahrtsstraße zum „Sot la Mont“.

Der Parkplatz war gut gefüllt und obwohl wir zu Beginn die einzigen Frauen im Lokal waren, fühlten wir uns von Anfang an wohl. Der freundliche Kellner Adriano umschrieb mir geduldig alle Speisen, für die meine italienisch Kenntnisse nicht reichten. Das Essen war wirklich gut – ebenso wie der Hauswein, den ich wie überall in Italien bestelle.

Sergio, der Wirt ließ uns jedoch nicht gehen, ohne zumindest ein Gläschen Ramandolo probiert zu haben. Mir schmeckt dieser Dessertwein, denn er ist süß, aber nicht so süß wie die Spätlesen, die ich aus Österreich kenne. Vom Ramandolo kann man sich auch mehr als ein Glas gönnen – vorausgesetzt man lässt das Auto stehen 😉

Doch sogar das wäre hier möglich, denn wie wir beim Hinausgehen bemerkt haben, gibt es einige wenige Zimmer, die bestimmt schon so manchem den Führerschein gerettet haben.

Fazit &  Kontaktdaten befinden sich wie immer unter den Bildern!

Sot la Mont

Ramandolo Nudeln sind immer gut Frico con PolentaEssen und schlafenErste Eindrücke Elena - Sot la Mont Darf auch Fleisch sein Antipasto

Sot la Mont

di Sergio Berra

Via Taipana, 9
30045 Torlano di Nimis (Ud)
 +39 0432 797457

Fazit:

Trotz anfänglicher Skepsis, weil wir nur männliche Gäste sahen, wurde unser Besuch in der Trattoria von Sergio ein Highlight dieses Nachmittags. Wir kamen relativ spät und wurden trotzdem freundlichst bedient. Das Essen hat uns sehr gemundet und das Preis-Leistungsverhältnis passt total. Ich komme gerne wieder!

 

Tanti Saluti

Elena


Offenlegung:

Für diesen Artikel wurde ich nicht beauftragt und schon gar nicht bezahlt oder in sonst einer Weise für meinen Zeitaufwand entschädigt.


 

Print Friendly, PDF & Email
geschrieben von
weitere Beiträge von Elena

Santuario della Madonna della Neve

Heute zeige ich euch einen Platz, an dem man auch in der...
weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.