Fondaco dei Tedeschi

Ein Luxus-Unternehmen haucht einem alten Palazzo neues Leben ein

Ein absoluter Fixpunkt für jeden Venedig-Besucher sollte der Ausblick vom Dach der Fondaco dei Tedeschi sein.

Campo Erberia

Zunächst betritt man das Dachgeschoss (natürlich gibt es Rolltreppe und Aufzug), in dem temporäre Ausstellungen und Veranstaltungen stattfinden. Von dort aus gelangt man auf die Dachterrasse.

Kunst im Obergeschoss

Unbedingt vorab ein Zeitfenster buchen

Bitte nicht von den Sicherheitskräften abschrecken lassen, denn diese sorgen in erster Linie dafür, dass sich nicht zu viele Personen gleichzeitig am Dach befinden. Wartezeiten sind jedoch nur in der Hauptsaison zu wahrscheinlich, doch der atemberaubende Blick über Venedig ist das allemal wert. Buchungen können und sollen vorab online erledigt werden. Tablets sind vor Ort vorhanden. Die erlaubte Zeit auf der Terrasse beträgt pro Person maximal 15 Minuten.

Chiesa di San Bartolomeo di Rialto

Man kann bereits erahnen, was am Weg zum Markusplatz zu erwarten ist: nicht nur die Rialto Brücke ist gut zu sehen, sondern ebenso der Torre dell‘ Orologio, der Uhrturm. Dadurch ist sogar für alle mit wenig Orientierungssinn die Richtung zur Piazza San Marco einfach zu finden.

Blick auf San Marco

Die Geschichte des Hauses

Nachdem das ursprüngliche Handelshaus 2x abgebrannt war, entstand im 15. Jahrhundert das Gebäude in seiner heutigen Form in nur 3,5 Jahren. Es wurde als Handelsniederlassung ausschließlich deutschstämmiger Händler, was seinerzeit Österreicher, Böhmen und Ungarn eingeschlossen hatte, genutzt.

San Zanipolo

Obwohl weitere Niederlassungen angedacht waren, blieb das venezianische Haus der einzige seiner Art am Mittelmeer. Bis zu 100 Händler konnten hier gleichzeitig nächtigen und ihren Geschäften nachgehen. Mit den Fuggern und Welsern sind nur 2 der bekannten Handelsfamilien zu nennen.

Den schönsten Blick auf das Gebäude der Fondaco dei Tedeschi hat man vom Canal Grande aus zu der Loggia mit den 5 Bögen, die früher zum Anlanden bzw. Ausladen gedient hat.

Fondaco mit Rialto

Das fast quadratische Gebäude schloss zwei Haupthöfe ein, von denen eine mit Loggien verschönert war. Die umlaufenden Arkadengänge in dem vierstöckigen Gebäude wurden zum Glück bei der letzten Renovierung erhalten.

Verkaufsraum mit Arkaden

Im Innern konnte man früher Gemälde von bekannten Künstlern wie Tintoretto, Tizian oder Veronese bewundern. Heute befinden sich diese Werke jedoch in unterschiedlichen Museen wie dem Correr Museum am Markusplatz.

Shopping-Himmel (nicht nur) für Wohlhabende

Über 140 Jahre beherbergte das Gebäude das Hauptpostamt von Venedig, doch seit 2016 wird dieser Palazzo wieder gemäß seiner ursprünglichen Bestimmung als Einkaufszentrum für edle Marken geführt. Vor allem der 3. Stock ist ein Paradies für Frauen: Schuhe soweit das Auge reicht und alle erdenklichen Produkte für die Schönheit.

Blogger@Work

Ob man hochpreisig einkaufen möchte oder nicht bleibt jedem selbst überlassen, aber das Gebäude ist auch innen auf jeden Fall absolut sehenswert. Überraschenderweise ist fotografieren am Dach und im Innenbereich erlaubt!

Kunst der Bienale

Am dritten Mittwoch im Monat werden kostenfreie organisierten Führungen angeboten, bei denen man weniger bekannte Informationen über das Haus und seine Geschichte erhält. Anmeldung per Mail unbedingt erforderlich!

T Fondaco Dei Tedeschi by DFS
Calle del Fontego dei Tedeschi @ Rialto Bridge
30124 Venice
+39 041 3142000

Alle Veranstaltungen sind kostenlos; Besuche müssen aber vorher reserviert werden.
fondaco [dot] culture [at] dfs [dot] com

Tanti Saluti

Elena


Offenlegung:

Der Besuch im Kaufhaus war rein privat. Für diesen Artikel habe ich keine Gegenleistung erhalten.


Fondaco Pin

Print Friendly, PDF & Email
geschrieben von
weitere Beiträge von Elena

Abbazia di Pomposa

Zuletzt aktualisiert am 11. Juni 2019 um 18:43Bei unserer Reise durch das...
weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.