Malborghetto – Palazzo Veneziano & mehr

Zuletzt aktualisiert am 6. Juli 2021 um 18:18

Ein Abstecher, der sich lohnt!

Bis vor wenigen Jahren konnte ich sagen, dass ich in Malborghetto tatsächlich trotz unzähliger Reisen in den Süden noch nie war. Das hat sich allerdings seit einiger Zeit geändert, denn ich war total überrascht, wie nett es hier ist. Eigentlich ist mir bisher entlang der SS13 nur das Hotel Casa Oberrichter durch seine Bauweise aufgefallen.

Doch unmittelbar in der Nähe befindet sich auch das Hotel La Baita. Die beiden Unterkünfte sind nur 2 der Möglichkeiten, falls ihr auch eine Wanderung in der Gegend machen wollt oder einfach eine Pause bei der Fahrt.

Die letzten Male bin ich bewusst auf der Suche nach Schönheiten gefahren. Noch bevor ich im eigentlichen Zentrum war, habe ich schon Häuser gefunden, die mit einem Tier-Lehrpfad für Kinder „Animalborghetto“ zu tun haben.

Wenn ihr genau auf das weiße Gebäude schaut, dann könnt ihr die Abbildungen und vor allem den Bären links erkennen. Falls ihr Zeit habt, spaziert doch den ausgeschilderten Weg; als Rückweg bietet sich die Kalvarienberg Route an.

Im Ortszentrum gibt es übrigens immer wieder Tierdarstellungen zu entdecken…

Der Hauptplatz in Malborghetto

Nicht weit davon parke ich üblicherweise – gleich beim Hauptplatz vor dem Gemeindeamt mitten im Ort.

Es waren bisher jedes Mal überdimensionale Nester auf der etwas erhabenen Fläche dekoriert. Diese heißen “nidi d’uomo”, was wörtlich Menschennester heißt. Sie werden bei Feiertagen mit Kissen geschmückt und dienen als Sitzgelegenheit. Ob die allerdings immer zu finden sind, kann ich nicht sagen. Ich hatte bisher Glück!

Die kleine Steinsäule ist tatsächlich ein Schandpfahl. Dadurch ist bewiesen, dass im Mittelalter hier bereits ein Landgericht gewesen ist und Straftaten auch an Ort und Stelle bestraft wurden. Eine interessante Überraschung, denn Vergleichbares kennen ich nur aus Salzburg.

La chiesa parrochiale di Santa Maria

Wie immer in Dörfern, die ich noch nicht so gut kenne, wollte ich die Pfarrkirche besichtigen, was erst bei meinem 3. Besuch möglich war.

Die Kirche Santa Maria e San Antonio ist ein gotischer Bau aus dem 15. Jahrhundert, der auch innen einiges zu bieten hat.

Ein Juwel mitten im Dorf – Palazzo Veneziano

Richtig schön war dann aber der Palazzo Veneziano, in dem ein Volkskundemuseum untergebracht ist. Kurz vor 1600 entstand dieses besondere Bauwerk, das aus den sonst ländlich rustikalen Gebäuden hervorsticht.

Auch hier war ich anfangs zur falschen Zeit, aber inzwischen kenne ich das Gebäude auch von innen.

Sissi | La Voce del Destino – Die Stimme des Schicksals

Ich habe mich sehr gefreut, dass ich bei der Eröffnung der Sissi Ausstellung dabei sein durfte! Es war die 1. Veranstaltung, bei der ich nach dem gefühlt 10. Lockdown gewesen bin. Alle Anwesenden und die Veranstalter hatten sehr darauf  geachtet, dass Sicherheit GROSS geschrieben wurde.

Unbedingt beachten: Die wunderschöne Linde ist übrigens bereits über 400 Jahre alt und hat eine ganz besondere Aura, wenn man davor steht!

Auch wenn diese Ausstellung “NUR” bis 30. September 2021 geöffnet sein wird, die dazugehörigen Bilder werde ich trotzdem in diesem Artikel belassen, denn wie ich feststellen durfte, gibt es auch heute noch gar nicht so wenige Bewunderer dieser besonderen Frau.

Der Katalog zur Ausstellung ist zwar nur in italienischer Sprache erhältlich (Edizioni della Laguna | 15 Euro). Selbst wenn man nur Grundkenntnisse hat, ist er sehr hilfreich.

Wusstet ihr eigentlich, dass Sissi trotz hohem Figur-Bewusstsein gezuckerte Veilchen liebte? Diese gibt es hausgemacht und unglaublich gut beim K.u.K. Hofzuckerbäcker Gerstner – aber das nur am Rande, weil ich die auch immer wieder ‘mal nasche 🙂

“Unsere” Kaiserin in Malborghetto

Schon in der Halle kam ein wenig der Zauber auf, den man von diversen Verfilmungen kennt.

Gerne zeige ich euch einige der Ausstellungsstücke, falls ihr nicht zur richtigen Zeit hier sein könnt! Einige der Exponate sind bekannt, doch manches hatte ich noch nie gesehen.

Der Eintritt zur Sissi-Ausstellung ist übrigens GRATIS; nur wenn ihr das ganze Museum besuchen wollt, wird ein kleiner Beitrag zur Erhaltung eingehoben.

Die Kuratorin Marina Bressan hat aus vielen Sammlungen ca. 200 Leihgaben erhalten, um diese Ausstellung möglich zu machen. Unter anderem ein wirklich großes Buch, das an die Krönung in Ungarn erinnern soll. Mehr will ich hier aber nicht verraten…

Ethnografisches Museum Malborghetto
Via Bamberga, 52
33010 Malborghetto (UD)

Zeiten: 10.30-12.30 & 15.00-18.00
Ruhetag: Montag
Eintritt: 3 €; ermäßigt € 1,50

Bei meiner Weiterfahrt habe ich noch einige interessante Gebäude inklusive einer einladenden Gastwirtschaft gesehen, aber das hat Zeit bis zu einem neuerlichen Besuch!

Also wenn ihr das nächste Mal die SS13 statt der Autobahn nehmt, dann macht doch mal Pause in Malborghetto. Probiert eines der Lokale aus oder stattet dem Museum einen Besuch ab. Lest mehr über diese Route hier:

Von Tarvis nach Pontebba auf der SS13

Dass diese Ortschaft zeitweise österreichisch war kann man auch an Veranstaltungen wie dem Maibaum-Aufstellen oder Krampus-Umzügen erkennen. Nicht weniger interessant ist die öno-gastronomische Veranstaltung “Ein Prosit”, welche jährlich Ende Oktober stattfindet. Ob das auch ich Post-Covid-Zeiten so ist, werden wir sehen…

Ich werde bestimmt an dieser inzwischen lieb-gewonnen Gewohnheit hier zu pausieren festhalten.

🙂

Tanti Saluti

Elena


Offenlegung:

Dieser Artikel beschreibt meine Eindrücke bei unzähligen Pausen in diesem kleinen Dorf. Ich wurde dafür weder beauftragt, noch bezahlt.


Print Friendly, PDF & Email
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.