111 Orte in Meran

Ich lese inzwischen fast nur noch Bücher, die mit Italien zu tun haben. Reiseführer, mehr oder weniger leichte Romane, aber auch sehr viel Geschichtliches (Werbung | Rezensionsexemplar).

Die Reihe „111 Orte…“ umfasst inzwischen gefühlt hunderte Titel. Da Meran zu meinen 3 (oft unterschätzten) Favoriten in Italien gehört, habe ich mich ganz besonders gefreut, dass ich es lesen durfte. Eigentlich müsste das Buch anders heißen, nämlich:

111 Orte in & um Meran,

denn es ist ein ziemlicher Radius, in dem die Empfehlungen angesiedelt sind. Das finde ich aber eher gut, denn die Stadt Meran ist jetzt nicht sooo groß und aus eigener Erfahrung kann ich euch berichten, dass ich bei jedem meiner Aufenthalte auch sehr schöne Ausflüge ins Umland gemacht habe.

Ich will euch nicht zu viel über den Inhalt des Buches verraten, aber meine 5 Highlights sollt ihr gerne wissen.

Selbst diese 5 Punkte alleine wären einen Kurzurlaub wert!

  • Das Frauenmuseum in Meran – das wollte ich vor einiger Zeit schon besuchen, weil mir Frauenthemen wichtig sind.
  • Die Gaulschlucht in Lana bei Schoß Braunsberg – weil es eine traurige Legende um die Schlossherrin gibt.
  • Das K&K Museum in Partschins – weil ich eine bekennende Monarchistin bin (OK, vielleicht etwas romantisch verklärend).
  • Der Tirolensteg (Lover’s Lane) – weil es ein schöner und nicht zu schwerer Spazierweg ist, den man gleich hinter der Barbara-Kapelle, aber auch an einigen anderen Stellen beginnen kann. Die Aussicht soll einfach toll sein.
  • Die Brunnenburg vor Dorf Tirol – weil ich vor einer kleiner Ewigkeit ungeplant schon einmal dort war und fast keine Fotos davon habe. Jedoch die reizende Erinnerung, dass wir als damals junge „Stadt-Tussis“ in Stöckelschuhen (statt Wanderschuhen) und dem Wunsch, die Burg zu sehen, so überzeugend waren, dass wir nicht nur ohne Eintritt hingehen durften, sondern auch noch dem Burgherrn vorgestellt wurden, der uns einiges erzählt hat. Leider sind diese Geschichten in meiner Erinnerung schon verblasst, aber dass diese Burg trotz vieler anderer (teils spektakulärer und natürlich erheblich größer) meine ♥Lieblingsburg♥ geblieben ist, das bleibt eine Tatsache!

Am Ende des Buches findet ihr Landkarten (Seiten-übergreifend abgedruckt) auf denen alle im Buch erwähnten Punkte eingezeichnet sind. Somit ist es für Leser ganz leicht, sich eigene Routen zusammenzustellen und abwechslungsreiche Reisen zu planen.

Ich kann nicht alle der genannten 111 Orte als sehenswert nachvollziehen und dennoch finde ich die Mischung gut. Alles wird vermutlich niemand besuchen, doch in diesem Buch ist bestimmt für jeden etwas dabei.

Meran ist keinesfalls eine überalterte Kurstadt

…das zeigt dieses Buch auf immer wieder überraschende Weise.

Das Taschenbuch ist ca. 20,5 x 13,5 x 2 cm groß und 465 g schwer. Es hat 240 Seiten und aussagekräftige Bilder. Erschienen im Emons Verlag GmbH – ISBN 978-3-7408-0443-5

 

Tanti Saluti

Elena


Offenlegung:

Der Verlag hat mir netterweise ein Leseexemplar zugeschickt – DANKE dafür! Meine Meinung bleibt davon unberührt.


 

Print Friendly, PDF & Email
geschrieben von
weitere Beiträge von Elena

Villa dei Vescovi – Architektur und Natur perfekt vereint

Zuletzt aktualisiert am 30. Juli 2019 um 17:58Ein Traum in den Euganeischen...
weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.