Via Roma

Die Geschichte Roms in 50 Straßen

Wieder stelle ich euch ein Buch über Rom vor! Warum schon wieder? Ich wäre 2019 nach Rom gereist, doch berufliche Termine haben das verhindert. Na gut; 2020 passt es, dachte ich. Weit gefehlt, wie wir inzwischen alle wissen. Aber für Besuche in Rom ist es nie zu spät und daher gibt es informative Lektüre wie diese für alle, die mehr wollen, als die bekannten Sehenswürdigkeiten abklappern (*Rezensionsexemplar/Werbung*).

Die Autorin Willemijn van Dijk (Jahrgang 1984), schreibt nicht nur Bücher, sie ist auch studierte Historikerin. Darüber hinaus studierte sie Italienisch und Literatur. Kein Wunder also, wenn dieses Buch nichts mit sonst teilweise seichten Stadtführern zu tun hat.

Rom hat sie als ihre neue Heimat gewählt und daher ist es wenig verwunderlich, dass sie den Fokus auf gut recherchierte Fakten legt.

Wurde Rom wirklich am 21. April 753 v. Chr. gegründet? Darüber macht sich die Autorin gleich zu Beginn des Buches Gedanken. Kann man wirklich einen Tag festlegen? Nein, das kann man natürlich nicht und ich schließe mich den Bedenken durchaus an.

Die junge Willemijn kam genau wie ich als Teenager zum ersten Mal nach Rom und war nahezu euphorisch. Mir ging es genauso, als ich seinerzeit in Roma Termini aus dem Zug stieg. Vielleicht bin ich aus diesem Grund gleich von Anfang an mit ihrem Schreibstil warm geworden.

“Via Roma” bietet gedankliche Reisen zurück in ihre eigene Jugend, aber doch die fundierten Fakten, die man als erwachsener Leser unbedingt bei einem Rom-Buch für Fortgeschrittene haben möchte.

Neben Einleitung, den 50 Straßen und dem üblichen Nachwort wird aber noch mehr geboten!

5 thematische Spaziergänge inklusive jeweils einem Orientierungsplan sind am Ende des Buches zu finden. Würde man nur mit leichtem Gepäck reisen (so wie ich das gerne mache), so könnte man sich diese 5 Doppelseiten kopieren und quasi als Schwindelzettel auf die Reise mitnehmen. Ergänzt mit Notizen, die man sich daheim während des Lesens gemacht hat, versteht sich.

Die wichtigsten Punkte sind im doppelseitigen Plan notiert und rechts davon ist der Verweis auf das Kapitel. Darunter werden noch Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke erwähnt und dessen noch nicht genug: ebenfalls erwähnt sind weitere informative Kapitel, die in der Nähe der Route liegen.

Alleine diese 5 Spaziergänge sind wahrscheinlich mehr als ausreichend, um eine Woche in Rom zu verbringen.

Dadurch, dass das Buch in 50 Straßen, also Kapitel untergliedert ist, lässt es sich auch gut als so eine Art Count-down vor der nächsten Rom Reise verwenden. Die Kapitel sind selten länger als 4-6 Seiten und daher kann hier niemand Zeitmangel als Ausrede haben, denn ein Kapitel vor dem Schlafen gehen schafft jeder.

Mich hat das Buch definitiv zum Nach-spazieren angeregt, wobei ich zugeben muss, dass mir so etwas sehr viel Spaß macht, ohne dabei natürlich die Offenheit für Zufälle und Planänderungen zu vergessen.

Willemijn van Dijk bleibt bei ihren Beschreibungen nicht im Rom der alten Römer hängen! Sie erklärt Namen und Bedeutung von Straßen bis in die Neuzeit. Im Buch sind, abgesehen von den bereits erwähnten Stadtplänen (schwarz-weiß), keine Bilder und trotzdem oder vielleicht deshalb haben sich beim Lesen in meinem Kopf Bilder geformt.

Der lebendige Schreibstil wäre durchaus auch für Schüler geeignet, die mit Geschichte (noch) nicht so viel anfangen können.

Danke an die “Verlagsgruppe Random House” für das Leseexemplar!

Rom ist immer eine Reise wert und wenn ihr einiges schon kennt und an geschichtlichen Hintergründen interessiert seid, so lest dieses Buch vor eurer nächsten Rom-Reise.

Für alle, die das Buch haben möchten, hier die Fakten!

Willemijn van Dijk – „Via Roma“ – erschienen 10.17 ursprünglich auf Niederländisch.
Hardcover, 288 Seiten, ca. 12,8 x 20,5 x 2,5 cm

DVA – Deutsche Verlags-Anstalt ISBN: 978-3-421-04780-9

Ich hoffe, ich kann meine Rom Reise in nicht allzu ferner Zukunft realisieren. Dieses Buch gibt mir ausreichend Hintergrundwissen, um manche Sehenswürdigkeit mit ganz anderen Augen zu betrachten.

Tanti Saluti – Elena


Offenlegung:

Das Buch für diesen Beitrag habe ich vom Verlag kostenlos erhalten; meine Meinung blieb davon unbeeinflusst.


 

 

Print Friendly, PDF & Email
geschrieben von
weitere Beiträge von Elena

Ein Sommer lang Sizilien

Zuletzt aktualisiert am 11. Juni 2019 um 18:44In der einen Hand die...
weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.