Vigna Petrussa – Prepotto

Das Weingut der Frauen

Weinverkostungen sind bei Vigna Petrussa in beiden Gebäuden möglich.

Die Geschichte der Familie Petrussa

Wir befinden uns im Judrio-Tal, ganz nahe der slowenischen Grenze – nur etwas mehr als einen Kilometer! Auch zur nächst größeren Stadt Cividale ist es kein Viertelstündchen.

Ursprünglich hat Battista, der Großvater der jetzigen Besitzerin, einen Bauernhof gegründet, in dem nicht nur aber auch Wein produziert wurde.

Neben den üblichen landwirtschaftlichen Gebäuden und damit verbundenen Arbeiten rund um den Getreideanbau gab es wie früher oft hier in der Gegend eine Mühle.

Es wurde daher sogar Brot gebacken, doch mehr und mehr ging die Entwicklung hin zum Wein.

Was aber auch kein Wunder ist, denn der kalte Wind – die Bora – ist perfekt für Rebstöcke.

Die Mergel-Sandsteine, eine ganz typische Gesteinsform hier, zerbröseln zu perfektem Untergrund, wie wir an Hand von Beispielen sehen konnten.

Die Großmutter von Hilde (Nonna Giuseppina) war die 1. Winzerin hier in der Familie. Als junge Witwe war sie gezwungen, die Leitung des Unternehmens zu übernehmen. Damals wurden schon 3 heute noch sehr bekannte Sorten gekeltert:

  • Schioppettino (typischer Rotwein für diese Gegend auf beiden Seiten der Grenze),
  • Verduzzo (ich liebe vor allem die süßesten Varianten) und
  • Malvasia.
Hilde and Francesca_Vigna Petrussa
Hilde & Francesca (c) Vigna Petrussa

Seit 1995 unterstützte Hilde Ihre Mutter und brachte Ihre eigenen Ideen ins Unternehmen ein. Inzwischen ist mit Francesca (seit 2021) auch schon die 3. Generation im Familienbetrieb tätig und – abgesehen von den Erntehelfern – sind auch die anderen Angestellten weiblich.

Sistema di Qualità Nazionale Produzione Integrata

Seit vielen Jahren wird bei Vigna Petrussa Qualität vor Quantität gestellt und wie uns erklärt wurde, wird das durch Ausdünnen der Trauben an der Pflanze erreicht sowie durch die manuelle Lese der Trauben.

Am Santo Spirito Hügel mit der gleichnamigen Kirche findet sich ein inzwischen 40 Jahre alter Weinberg. Insgesamt sind hier ca. 8 ha bebaut und ca. 40.000 Flaschen daraus gewonnen.

9 verschiedene Weine werden produiert und neben den bereits genannten gibt es natürlich auch meine Lieblingssorte den Friulano

Mit der SQNPI-Zertifizierung für „Nachhaltige Qualität“ ist bereits ein Schritt in die Zukunft getan, doch was mir schon bei meinem 1. Besuch in Erinnerung geblieben ist, das ist die Bienenfreundlichkeit. So etwas mag ich ganz besonders!

Verkostung muss sein!

Wir wurden sehr herzlich willkommen geheißen. An einem schönen Klostertisch, in einem gemütlichen rustikal dekorierten Raum, durften wir Platz nehmen.

Es ist in jeder Ecke der Räume unübersehbar, dass hier Frauen dekorieren und im Gespräch erkannte ich bereits bei meinem 1. Besuch, dass hier ein Unternehmen mit Liebe und Leidenschaft geführt wird.

Da im Gegensatz zu meiner 1. spontanen Verkostung diesmal ausreichend Zeit und gute Planung vorangegangen war, konnten wir 5 Weine kennenlernen.

  • Friulano
  • Richienza
  • Rebusson
  • Schiopettino di Prepotto
  • Desiderio

Uns wurden während der Verkostung Details zu Farben, Aromen, Eigenschaften der Weine, sowie Hinweise zu deren Herstellung bestens erklärt.

Jede:r Besucher:in merkt sofort, dass Hilde nicht nur freundlich ist, sondern mit großer Hingabe das Weingut führt.

Wie ihr am Bild sehen könnt, gab es zu JEDEM Wein den passenden Snack zur Neutralisierung bzw. Ergänzung der Geschmäcker.

Ich habe gelernt, dass sich der Name Richenza von einer langobardischen Prinzessin herleitet. Der Wein erreicht seine Reife 3 Jahre nach der Ernte und das Reifeplateau liegt zwischen 5 und 6 Jahren.

Sollte ich Rebusson auf einer Weinkarte bei den Lokalen meines Vertrauens entdecken, werde ihn bei nächster Gelegenheit zu Fisch versuchen.

Die Liebe zum Sciopettino ist über die Generationen hinweg geblieben. Über ein Jahr verbleibt der Wein zuerst im Eichenfass, bevor er ein weiteres Jahr in die Flasche kommt und in vier verschiedenen Versionen produziert wird.

Insgesamt bearbeitet Vigna Petrussa ca. 44 ha. Ungefähr 1,5 kg Trauben werden pro Pflanze geerntet; 20 % vom Ertrag wird erst getrocknet und dann gekeltert. Daraus entsteht der wunderbare Süßwein Desiderio. Er war mein persönlichen Highlight ♥

Az. Agr. Vigna Perussa

di Hilde Petrussa

Via Albana 47
33040 – Prepotto (UD)

Tel +39 0432 713021
info [at] vignapetrussa [dot] it

Tanti Saluti

Elena


Offenlegung:

Dieses Weingut habe ich bereits mehrmals besucht und natürlich dabei auch die Weine probiert. Die Verkostung wurde (wenn auch nicht von mir persönlich) voll bezahlt. Es ist daher ein rein redaktioneller Artikel ohne Auftrag und Honorar.


 

Print Friendly, PDF & Email
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.