Castello di Arcano Superiore – Rive d’Arcano

Auf meinen Fahrten zwischen Österreich und der Adria benutze ich selten die Autobahn, sondern fahre mal links, mal rechts davon durch die schöne Gegend. Bei einer dieser Fahrten ist mir vor Jahren das Castello di Arcano Superiore aufgefallen. Es liegt idyllisch auf einem Hügel zwischen San Daniele del Friuli und Fagagna.

Castello di Arcano von oben

Nachdem ich ein wenig recherchiert hatte stellte ich fest, dass man auch hinter die Burgmauern blicken darf, nämlich bei Castelli aperti, wovon ich euch bereits berichtet habe. An 2 Wochenenden im Jahr werden einige historische Gebäude, die sonst privat bewohnt werden oder nur für Events geöffnet sind, auch für einzelne Besucher (-gruppen) zu besichtigen.

Dekoration-vergangener-Tage

Eines der ältesten & am besten erhaltenen Castelli von ganz Friaul!

Ich also bei nächster Gelegenheit hin und habe mir einen ersten Überblick über das Castello d’Arcano mit seinen unterschiedlichen Gebäuden verschafft. Doch das sollte nicht mein einziger Besuch bleiben!

Natürlich gibt es wie bei fast allen Burgen auch eine Kirche: diese hier ist der Madonna della Neve geweiht ist. 

Kirche im Abendlicht

In der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts wurde dieses Gebäude erstmals erwähnt und 800 Jahre später wurde das Castello d’Arcano vom Großvater der jetzigen Besitzer gekauft. Die ursprüngliche mittelalterliche Struktur ist nicht zu übersehen und genau deshalb finde ich es hier so reizvoll.

Castello di Arcano Collage

Perfekt für (Familien-) Feiern aller Art ist für mich die Scuderia. Weniger formell als das Haupthaus und trotzdem voll von Geschichte.

Party in der Scuderia Arcano

Partylocation Arcano

Das Haupthaus

Innerhalb der von Weitem sichtbaren Zinnen-besetzten Mauern nach Welfenart kann man auf den Wiesen um das Castello herum spazieren und dann über eine breite Steintreppe hinauf zum Innenhof gehen.

Gartenansicht Arcano
Aufgang Arcano

Arcano Innenhof

Auf dieser Ebene ist nicht nur eine Küche im friulanischen Stil zu finden, sondern auch ein edlen Raum mit wunderschönen Malereien an den Wänden.

Wandmalereien

Detail Wandmalereien

Wertvolle Fresken und Stuck aus dem 18. Jahrhundert ließen mich hier besonders lang verweilen, bevor ich in den rustikalen Verkaufsraum weiter gegangen bin. Hier kann man Öl und Wein, sowie Obstsaft aus der angeschlossenen Landwirtschaft erwerben. Das Weingut befindet sich in der Ortschaft Arcano Superiore, in der Nähe des Schlosses.

Verkaufsraum
Verkaufsartikel

Das Obergeschoss ist über eine Treppe vom Innenhof oder eine Treppe von den Gäste Zimmern aus zu erreichen. Hier musste ich erst einmal den Blick über die Hügel von San Daniele genießen. So oft bin ich hier schon kreuz- und quer, mehr oder weniger ohne Ziel herum gefahren, doch dieser Blick ist vor allem bei guter Fernsicht ganz unglaublich schön.

Fernsicht
Dorf in der Ferne
Blick ins Land

Ich durfte einen gemütlichen, privat genutzten Bereich bewundern, in dem ich sogar eine Keramik mit deutscher Aufschrift entdeckt hatte. Dass man lieber hier statt im großen Saal Gäste empfängt kann ich mir wirklich gut verstellen. Oder aber einfach einen netten Abend mit der Familie verbringen – warum nicht, wenn man schon ein Castello besitzt…

Sofa mit Freundeskreis
Sofa mit Hund

Doch dann ging es weiter in den großen Repräsentationssaal mit einem tollen Marmorkamin. Während meines Besuches stand eine große Tafel im Raum, an der man für Gruppen besondere Abendessen buchen kann.

Tafel mit Kamin

Für Hochzeitsgesellschaften oder ähnliche Anlässe wird natürlich edler gedeckt.

Hochzeit im Saal

Doch wo Veranstaltungen stattfinden, da ist auch Arbeit im Hintergrund nötig. Das ist jetzt so und war offensichtlich auch früher so. Ich fand es hochinteressant, dass ein Verwalter-Büro und eine auch kleine Küche im Original Zustand verblieben sind.

Küche und Büro

Es gibt eine Legende!

Dass ich trotz fortgeschrittenem Alter immer noch mit fast kindlicher Phantasie gesegnet bin, wird euch bei dem ein oder anderen Artikel bestimmt schon aufgefallen sein. Im Castello di Arcano lassen 2 Portraits aus dem 17. Jahrhundert mein Kopfkino ordentlich arbeiten:

Todeschina Prampera

Im 17. Jh. soll Graf Franceso D’Arcano Gräfin Todeschina Prampera mit einem Dolch getötet haben. Sie war ursprünglich die Ehefrau seines verstorbene Bruders und er wollte seine Schwägerin nur heiraten, damit das Vermögen in der Familie bleibt.

Damals (1635) war es nämlich üblich, das Witwen entweder ins Kloster oder wieder zu ihren Familien zurück gehen. In beiden Fällen natürlich mit der noch vorhandenen Mitgift.

Um die Tat zu vertuschen, wurde die Bedauernswerte eingemauert – bereits verstorben oder vielleicht sogar noch lebend.

Conte Franceso D’Arcano

Anfang des 20. Jh. (während Sanierungsarbeiten) kam die Tat bzw. die Reste der armen Gräfin dann wieder ans Licht. Ein wenig gruselig, findet ihr nicht?

Heiraten im Castello d’Arcano

Trotz dieser Legende ist das Castello jedoch eine beliebte Hochzeitslocation, aber – obwohl es eine Kirche gibt – leider nur standesamtlich.

Arcano Kirche innen

Derzeit werden sogar einige Zimmer renoviert (2 sind bereits fertig), damit das Brautpaar und ausgewählte weitere Gäste hier nächtigen können, falls sie sich nicht vor dem Geist der Gräfin fürchten. Aber da scheint keine große Gefahr zu bestehen, denn Todeschina ist nur auf der Suche nach Mitgliedern der Familie Arcano 😉

Brautzimmer
Gästevorzimmer
Zweibettzimmer

Wer aber nicht gleich ans Heiraten denkt, kann hier auf Vorbestellung auch spezielle Essen für Gruppen buchen oder Events für bis zu 150 Personen (inklusive Gartennutzung).

Hochzeit im Garten

Ganz unbewohnt ist das Castello übrigens nicht: im Turm wohnt eine Frau, die sich hier um alles hier kümmert. Aus diesem Grund konnte ich als einziges den Turm nicht besichtigen. Ob sie bei ihren Arbeiten auch die Gräfin Todeschina di Prampero schon bemerkt hat, man weiß es nicht genau… 

Dachboden Arcano

Aber zum Abschluss geht es noch eine Etage höher, denn das ganze Herrenhaus verfügt über einen Dachboden, der zwar weitgehend ungenutzt ist, aber der Blick von hier stellt alles Vorherige in den Schatten!

Aussicht von ganz oben

Solltet ihr also einmal in der Gegend von Fagagna oder San Daniele sein, so nutzt die Chance zumindest von außen dieses tolle historische Gebäude zu bewundern oder informiert euch vorher über Veranstaltungen, die immer wieder stattfinden.

Castello di Arcano

Es hat mich besonders gefreut, dass sich die Gattinnen der Burgherren Zeit für mich genommen haben!

Herzlichen Dank - Grazie - Thank you

an Isabella & Caterina, die mir so viel Interessantes über die Geschichte des Hauses erzählt und einige wunderschöne Fotos zur Verwendung hier am Blog überlassen haben.

 

Zufahrt zum Castello

Castello di Arcano Superiore


Offenlegung:

Dies ist ein rein redaktioneller Artikel, für den ich weder beauftragt, noch bezahlt wurde.


Castello di Arcano auf Pinterest

Print Friendly, PDF & Email
geschrieben von
weitere Beiträge von Elena

Dalla Silvia – Borso del Grappa

Familiär speisen bei „Silvia“  Nachdem wir in Crespano del Grappa kein geöffnetes...
weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.