Offene Schlösser FVG – immer im Frühling & Herbst

Solltet ihr 30. September/01. Oktober 2017

noch keine fixen Pläne haben und an historischen Gebäuden interessiert sein, so kann ich euch ans Herz legen ins Friaul zu fahren. Viele Burgen, Schlösser und Villen, die privat bewohnt sind oder sonst nur bei gebuchten Veranstaltungen besucht werden können, öffnen Ihre Tore für Gäste von Castelli aperti.

Rückblick_0

Ich war schon mehrfach in den unterschiedlichsten Häusern und es ist immer wieder schön für mich zu sehen, wie man in diesen geschichtsträchtigen Gebäuden wirklich LEBT.

Um einen besseren Überblick zu haben, könnt ihr hier Seite 1 und Seite 2 vom Plan downloaden um eure Route besser planen zu können. Auf  einer Karte sind  dann alle Castelli aperti enthalten.

Rückblick_1

Die geführten Besichtigungen beginnen pünktlich wie beschrieben und kosten 7,– € pro Besucher und Objekt. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man nicht mehr als 3 Besichtigungen pro Tag einplanen sollte, da man danach auch noch etwas Zeit braucht. Sollten mehr Personen auf Einlass warten als pro Führung möglich sind (z.B. CASTELLO DI ARCANO), so muss man bis zur nächsten vollen Stunde warten. Es empfiehlt sich also, etwas vor der Zeit am Treffpunkt zu sein.

Rückblick_3


 

Rückblick_9

Teilweise ist es auch schwierig, Parkplätze zu finden (z.B. ROCCA BERNARDA), daher gilt es auch hier, Zeit extra zu planen. Manche der Objekte stehen auf einem Hügel und die Parkmöglichkeit ist relativ weit weg verglichen mit anderen. Darum sollten besonders Senioren, die nicht mehr so gut bergauf gehen können, ausreichend Zeit einplanen. Aber glaubt mir – die Aussicht ist bei vielen dieser Objekte sensationell und wenn das Wetter noch mitspielt, kann man unglaublich weit sehen.

Rückblick_5


 

Rückblick_6

Bei den Führungen selbst habe ich immer ein moderates Tempo erlebt. Die Führer sprechen nicht immer Englisch oder gar Deutsch, aber auch wenn man nicht alles versteht, ist der Anblick oft schon ein Genuss. Von Weinkellern, über die Prunkzimmer, teilweise Kerker und sehr private Bibliotheken, aber auch auf höchste Türme oder in die weitläufigen Gärten darf man schauen. In mehr als einem Schloss waren die Spuren der Habsburger unübersehbar!

Rückblick_7


 

Rückblick_4

Bei manchen Castelli gibt es Gastronomie oder einige Stände (z.B. CASTELLO DI CORDOVADO), an denen handgefertigte Dinge verkauft werden. Dies ist ein weiter Grund, warum man sich nicht zu viele Besuche vornehmen sollte. Auch historische Autos und Kutschen habe ich im Laufe der Zeit bewundern dürfen.

Rückblick_2

Ich liebe es jedes Jahr aufs Neue und wer es am genannten Wochenende nicht schafft, hat schon 1/2 Jahr später eine weitere Möglichkeit. Mir ist die Zeit immer zu kurz und beim Hinausgehen freue ich mich schon auf den nächsten Besuch.

Mehr Informationen zu Castelli aperti:

KONSORTIUM ZUR RETTUNG DER HISTORISCHEN SCHLÖSSER IN FRIAUL JULISCH VENETIEN

Torre di Porta Aquileia, P.tta del Pozzo 21, 33100 Udine

tel. +39 0432 288588

visite [at] consorziocastelli [dot] it

Il Consorzio Castelli

Tanti Saluti – Elena
Print Friendly, PDF & Email