Fettnäpfchenführer Italien

… wie man so tut, als sei man Italiener.

Bereits zum zweiten Mal durfte ich von CONBOOK. Verlag für Reiseführer, ein Buch lesen und mir eine Meinung darüber bilden (Werbung | Rezensionsexemplar).

Dieses Buch hat mich ganz besonders gefreut, gehören doch meine beiden Artikel Tabus & No-Gos sowie Mehr Tabus und No-Gos zu meinen meistgelesene Artikeln. Ich war von Anfang an sehr gespannt, wie sehr sich meine persönliche Erfahrung mit dem Buch deckt.

Ich selbst fahre seit über 25 Jahren regelmäßig nach Italien und habe das Glück, dass Freunde mir die Eigenheiten der Italiener erklären. Viele, wirklich sehr viele der beschriebenen Kapitel habe ich ebenfalls in meinen beiden eingangs erwähnten Evergreen-Beiträgen beschrieben. Es freut mich besonders, dass nur eine einzige Tatsache im Buch erwähnt ist, die ich weder bestätigen, noch widerlegen kann und das auch nur mangels Gelegenheit.

Daher ein herzliches „Danke“ an meine Freunde, die mich so gut auf ihre Landsleute vorbereitet haben.

Der größte Dank gebührt jedoch dem Vater meines Patenkindes, denn er hat mir bei unzähligen Treffen geduldig das meiste erklärt: Grazie Marco!

Die Fakten

Der Autor Sandro Mattioli ist ein deutsch-italienischer Journalist, der dieses Buch bereits 2010 geschrieben hat. Das aktuelle Exemplar ist bereits die 5. Auflage und wurde komplett überarbeitet.

Das Taschenbuch hat 42 Kapitel plus Epilog und ein Glossar im Anhang. Innerhalb der einzelnen Kapitel erfahren wir zuerst Geschichten über die Erasmusstudentin Franziska und ihren Vater Paul. Am Ende jedes einzelnen Kapitels können wir lesen, was schiefgelaufen ist und dann was man besser machen könnte.

Es handelt sich somit um eine Mischung aus Roman und Nachschlagewerk. Im Buch werden viele ungeschriebene Regeln erklärt, an die man sich halten kann, aber nicht immer muss. Allerdings sind auch Kapitel dabei, an die man sich unbedingt halten sollte: Kassenzettel mitnehmen, vom Blinken und Hupen, Kinder,…

Eine kleine Draufgabe

Besonders nett fand ich das mitgelieferte Lesezeichen, wo man für sich nochmal einige DOs & DON`Ts überprüfen kann.

Mit diesem Fettnäpfchenführer kommt man Blamage frei durch Italien; es ist ein Reiseführer der besonderen Art. Ich finde es sehr amüsant und die Beispiele aus dem Alltagsleben sind absolut wahrheitsgetreu.

Das Taschenbuch hat 256 Seiten und die Maße sind ca. 12,5 x 2,1 x 19 cm; ISBN 978-3-95889-190-6.

 

Tanti Saluti

Elena


Offenlegung:

Für diesen Artikel habe ich keine Bezahlung erhalten, sondern von CONBOOK – Verlag für Reiseliteratur, ein Rezensionsexemplar, damit ich euch darüber berichten kann.


 

Print Friendly, PDF & Email
geschrieben von
weitere Beiträge von Elena

Castelli Aperti – 2x im Jahr!

Zuletzt aktualisiert am 14. Juli 2018 um 17:04Offene Schlösser FVG – immer...
weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.