Trebisonda Country Resort – Monzambano

Wellness geht auch in einem Agriturismo

Die Gegend südlich vom Gardasee habe ich bereits ganz oft besucht. Diesmal jedoch wurde mir eine Unterkunft empfohlen, die wirklich Unerwartetes zu bieten hat (Werbung | Einladung).

Wenn ich euch den Ort Monzambano nenne, dann werden bestimmt nicht mal alle Freunde vom Lago di Garda etwas damit anfangen können. Außer ihr seid wie ich und wollt immer auch das Umland erkunden.

Wie man es von einem Agriturismo erwarten wird, befinden wir uns nicht mitten im Ort, sondern mitten im Grünen.

Euer Navigationssystem im Auto wird euch wahrscheinlich in die richtige Richtung bringen, doch meines hat irgendwann aufgegeben und daher habe ich – wie früher – einfach mitgedacht und meinen Hausverstand benutzt!

Die Straße wird bei den letzten Kilometern deutlich enger und die Häuser weniger.

Daher achtet auf dieses Schild, denn hier müsst ihr auf einen Weg abbiegen, der euch direkt zum schönen Tor von Trebisonda bringt.

Der Weg ist zwar durch Regen sehr ausgewaschen und wenn ihr ein niedriges Auto wie ich habt, dann müsst ihr echt langsam fahren, aber es ist machbar. Parkplätze findet ihr gleich rechts und weitere sind links unter den Bäumen.

Ich liiiiebe alte Steinhäuser wie dieses und wenn ich dann schon einen Vorgeschmack auf die Entspannung bekomme, ist das noch viel besser.

Valeria, die Besitzerin des Anwesens, hat mich gleich freundlichst begrüßt und mir nicht nur mein Zimmer, sondern auch den Garten rund um das Haupthaus gezeigt sowie einiges erzählt.

Zur Geschichte des Hauses

Teile von diesem hier gehen auf 1200 zurück. Ursprünglich war an dieser Stelle ein Turm, doch es wurde immer wieder „drauf und dran“ gebaut und so kam im Laufe der Jahrhunderte das heutige Aussehen zustande.

Mir wurde erwählt, dass es sogar eine historische Landkarte von ~1700 gibt, auf der ein Hinweis auf die Ursprünge zu finden sind. Von der Türkei Richtung Norden schien hier ein Arm der Seidenstraße zu laufen. Spannend!

Gekauft hat die Familie das Anwesen bereits 1993 und seit 1997 wird an diesem Standort ein Agriturismo betrieben. Valeria war eine der Ersten, die hier das Potenzial für Urlauber:innen erkannte!

Es können bis zu 14 Erwachsene und zusätzlich bis zu 6 Kinder nächtigen. Somit eignet es sich auch für Familien und Freundestreffen, da zwischen den Gebäuden ein schöner Garten ist und auch Hund & Katz willkommen sind.

Leider (für mich und für euch) konnte ich keine anderen Zimmer oder Apartments sehen, denn (gut für Valeria) Trebisonda war ausgebucht.

Für alle, die es noch unabhängiger haben wollen.

Doch bei den liebevollen Details, die ich drinnen und draußen vorgefunden habe, bin ich mir sicher, dass auch die anderen Zimmer nicht weniger toll sind als meine Wellness-Suite.

Entspannung – aber richtig!

Die Wellness-Suite liegt in einer ruhigen Ecke des Anwesens und hat einen noch einen kleinen Vorraum zwischen Haustüre und Zimmertüre.

Bereits beim Öffnen der Türe war ich von der Größe des Raumes und der ruhigen, aber ansprechenden Einrichtung begeistert.

Ja – hier kann man zur Ruhe kommen.

Es stehen sowohl eine private Sauna, als auch ein Dampfbad zur Verfügung. Da ich ersteres schon öfter genossen habe, war natürlich ein Abend mit heißem Wasserdampf um mich herum die Entspannung meiner Wahl. Was soll ich sagen – für mich RELAX pur!

Die Farben bei beiden Kabinen wechseln durch und alles ist ganz einfach zu bedienen.
Wenn ich so eine Kabine daheim hätte, käme ich kaum mehr zum Arbeiten.

Nach diesen heißen 20 Minuten könnte man sich auf die gemütlichen Liegen legen oder in den kleinen angeschlossenen und NICHT einsichtigen Garten begeben.

Ich jedoch habe es vorgezogen, gleich ins Bett zu hüpfen. Eigentlich wollte ich geistig den nächsten Tag planen, doch ich bin praktisch sofort eingeschlafen. Die Matratze ist wunderbar und das Zimmer war leise und dunkel – genau was ich brauche für eine gute Nachtruhe.

Das Bad mit Dusche ist zwar klein, hat aber eine extra Türe zur Toilette, somit ist Privatsphäre garantiert, auch wenn man sich aus Zeitmangel quasi gleichzeitig fertig machen muss. Auch sonst fehlt im Zimmer nichts – sogar an Kerzen für die Romantik ist gedacht!

So darf ein Tag beginnen!

Frühstücken ist für mich immer ein ganz besonders wichtiges Kriterium – auch auf Reisen. Dass für Italiener:innen Croissant und Café reichen, daran werde ich mich nie gewöhnen, denn es ist meine wichtigste Mahlzeit am Tag.

Hier im Trebisonda gibt es die Basics am Buffet und alles Weitere wird individuell serviert. Die Kuchen sind hausgemacht und die Eiergerichte werden à la minute und nach persönlichen Vorlieben zubereitet.

So kann Valeria sicherstellen, dass einerseits alle zufrieden sind, aber andererseits so wenig wie möglich weggeworfen werden muss. Genau mein Gedankengang, da ich absolut gegen Essensverschwendung bin und ganz ehrlich: Es muss nicht immer ALLES bis zur letzten Minute am Buffet liegen!

Die Frühstückstische zeige ich euch ohne Gäste, aber was mir besonders gefallen hat, sind die Gespräche, die durch das Zusammensitzen an den großen Tischen entstanden sind.

Es spricht auch nichts dagegen, eine neue, so entstandene Bekanntschaft im Garten bei einer Plauderei zu vertiefen.

Ich liebe es, wenn alt & neu so ansprechend miteinander kombiniert wird.

Tiere dürfen nicht fehlen!

Mir sind gleich bei meiner Ankunft wunderschöne Pferde aufgefallen, aber alle, die nun ans Reiten denken, muss ich leider enttäuschen. Es wird hier am Hof gezüchtet und Reiten für Gäste kann zwar organisiert werden, aber nicht auf diesem Gelände. Meist sind +/- 33 Tiere zu bewundern.

Mir hat aber der Anblick genügt, wobei ich die Freude hatte, ein wirklich ganz neugeborenes Fohlen begrüßen zu dürfen ♥

Valeria ist Gastgeberin durch und durch!

Wie sie es geschafft hat, die letzten Jahrzehnte dieses reizende Haus samt der Nebengebäude zu gestalten und dabei noch die beiden Söhne Leone & Cosimo gemeinsam mit Ihrem Mann großzuziehen, ist toll.

Wenn ihr also familiäre Atmosphäre und dennoch euren Freiraum beim Nächtigen wollt, dann seid ihr hier genau richtig! Die Angst vor Sprachbarrieren könnt ihr getrost vergessen, denn Valeria spricht wunderbar Englisch.

Geöffnet ist ab März bis ca. Mitte November – je nach Wetterlage. Anreisen könnt ihr zwischen 12:00 und 19:00; der Check-out sollte ca. um 10:30 erfolgen, damit die nächsten Gäste sich auch über ein sauberes Zimmer freuen können. Da das Frühstück aber von 8:15 – 9:30 serviert wird, sollte sich das locker ausgehen.

So darf ein Interview gerne ablaufen 🙂

Agr. Az. Trebisonda

Country Resort

Strada Tononi 100
46040 Monzambano (MN)

Tel. +39 0376 809381
Mobil +39 335 647 7885

info [at] trebisonda [dot] com
www.trebisonda.com

Damit ihr bei eurer nächsten Reise besser planen könnt:
Wir befinden uns ganz nahe bei Borghetto sul Mincio (nur 3 km) und dem Parco Sigurtà (4 km), in den grünen Moränenhügeln des
Gardasees (Peschiera del Garda 10 km), nur wenige Kilometer von gleich 3 außergewöhnlichen Städten: Mantua (33 km), Verona (38 km) und Brescia (51 km).

Tanti Saluti
Elena


Offenlegung:

Auf eine Nächtigung mit Frühstück und Abendjause wurde ich ins Trebisonda eingeladen, dennoch ist der Beitrag meine eigene Meinung wie sonst auch.


Bucht doch gleich ein Zimmer direkt bei diesen netten Gastgebern oder über den *Link bei Booking.com. In letzterem Fall würde ich eine kleine Provision bekommen, aber für euch bleibt der Preis in jedem Fall gleich.


 

Print Friendly, PDF & Email
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert