3x Abwechslung vom Strandurlaub an der oberen Adria

Könnt ihr es auch kaum erwarten bis ihr wieder mit den Füßen im Meer steht? Ich spüre wie sich der nasse Sand zwischen den Zehen anfühlt und die sanften Wellen mich umspülen, wenn ich bei strahlendem Sonnenschein entlang der Wasserkante spazieren gehe. Ich fühle die Sonne auf meinem Körper, wenn ich dösend am Liegestuhl liege…

Ich liebe Meer & Sightseeing!

Darum will ich euch heute berichten, welche Möglichkeiten ihr für Halbtages- oder gar Tagesausflüge habt und das Beste daran: Selbst das entfernteste Ziel ist nur gut 50 km, ca. 1 Stunde reine Fahrzeit vom Ausgangspunkt weg 🙂

In einem der beiden bekanntesten Badeorte sind ganz bestimmt viele von euch schon gewesen. Ob man eher das ursprüngliche Grado oder das deutlich größere Lignano Sabbiadoro bevorzugt ist oft schon in der Kindheit begründet. Ich höre immer wieder, dass man genau dorthin fahren mag, wo man mit Eltern und teilweise Großeltern die Ferien verbracht hat.

Wer Sand nicht mag, sondern eher Kies oder größere Steine wird seinen Urlaub vermutlich eher in Richtung Triest planen.

Die Unterschiedlichkeiten liebe ich, aber da mein 2. Wohnsitz am Ende der Landzunge von Lignano Sabbiadoro liegt, habe ich definitiv an diese Stadt mein Herz verschenkt.

Viele der genannten Städte und Dörfer habe ich bereits genauer beschrieben - die restlichen folgen.

Klickt bitte auf den entsprechenden Link in der Überschrift und schaut immer wieder mal vorbei um die neuen Artikel zu lesen!

Von Lignano nach San Vito al Tagliamento

Der längste Badestrand in Friaul-Julisch Venetien mit über 8 km Wasserlinie und unzähligen Einkauf- bzw. Vergnügungsmöglichkeiten für jede Altersstufe.

Ein großartiger Sakralbau aus unterschiedlichen Epochen gleich neben römischen Ausgrabungen an der ehemaligen Via Annia gelegen.

Eine weitgehend unbekannte Kleinstadt, die schon bei den alten Venezianern beliebt war. Perfekt zum Einkaufen und eine schnelle Auszeit vom Strand.

Das “Borgo Castelli” gehört zu den schönsten Dörfern Italien – und das zurecht. Eine ganz besondere Stimmung!

Diese kleine Stadt ist sehr UN-touristisch und man kann das wirkliche Italien im reizvollen Zentrum und dem Park hinter der Gemeinde noch gut spüren.

Von Grado nach Udine

 

  • Grado

Bereits zu Zeiten der Habsburger wurde dieses Seebad zur Erholung und Zerstreuung von wohlhabenden Wienern genutzt. Das Flair merkt man noch heute und die zeitgemäßen Annehmlichkeiten noch dazu.

In diesem Dorf sind die römischen Spuren unübersehbar. Ein zumindest kurzer Aufenthalt ist nicht nur für Geschichtsfreunde fast Pflicht.

Im ganzen Gemeindegebiet sind an und vor den Häusern Sonnenuhren in unterschiedlichsten Varianten. Wenn man mit dem aktiven Schauen einmal angefangen hat kann man kaum aufhören.

  • Palmanova

Die Stadt, mit dem 9-zackigen Stern als Grundriss ist einzigartig. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall und sei es nur auf ein Eis oder einen Kaffee auf der Piazza Grande.

Das Herz von Udine ist bestimmt weit und breit eine der unterschätztesten Städte Italiens. Ein wahres Juwel, das eine wirklich belebte Innenstadt hat mit allen Geschäften des täglichen Bedarfs.

Von Sistiana (TS) nach Cividale

 

Das kleine Dorf steht im Schatten von Triest, doch der Strand ist ein kleiner Geheimtipp. Ich empfehle unbedingt Badeschuhe mitzunehmen, wenn man Sandstrand gewohnt ist.

An manchen Stellen fühlt man sich wie im Mittelalter und kaum geht man um die Ecke, könnte man auch in Wien oder Brünn sein. Eine wunderbare Mischung mit italienischen Touch.

  • Cormòns

Wer Weinberge liebt, sollte in und um dieses Dorf eine Pause zum Essen oder für eine Verkostung einlegen. Lokale in wirklich allen Preisklassen sind leicht zu finden und beim Wein kann man hier sowieso nichts falsch machen.

  • Corno di Rosazzo

Selbst wenn der Kreuzgang neben der Kirche verschlossen sein sollte, ist dieser Abstecher die Zeit wert. Der Blick ins Land ist unglaublich und kann bei schönem Wetter mit der Toskana mithalten!

  • Cividale

Die Langobarden-Stadt sollte bei jeder An- oder Abreise zumindest einmal eingeplant werden, falls man keinen ganzen Tag für den Ausflug dem Strand fernbleiben möchte. Unbedingt auch die spektakuläre Teufelsbrücke ansehen!

OMG – der Wetterbericht sagt Regen voraus!

Ein Adria Strandurlaub und dann regnet es? Kann passieren und meist dann auch richtig!

Stadtbesichtigungen bei Regen sind nur begrenzt reizvoll! Wer dennoch einen Regentag gut nutzen möchte, kann in eines der vielen Einkaufszentren fahren oder sich einen Tag in einem Museum gönnen. Auch hier bietet Friaul jede Menge Möglichkeiten. Punkto Museum wäre Triest bestimmt die beste Wahl, denn hier gibt es tatsächlich für jeden Geschmack das Richtige. Abwechslung vom Strandurlaub hat man hier in jedem Fall!

Meine liebsten 3 Einkaufsmöglichkeiten sind

  • Centro Commerciale Adriatico2 – Portogruaro
  • Città Fiera – Torreano di Martignacco (UD)
  • Tiare Shopping – Villesse (GO)

Ihr seht – jede Menge Möglichkeiten für Abwechslung vom Strandurlaub und wie bereits erwähnt, lest gerne die Hauptartikel durch, denn alle Informationen hier im Detail zu wiederholen würde zu weit führen.

Nun seid ihr dran: Denkt optimistisch an die warme Jahreszeit!

Ab in den Süden

Wir alle freuen uns schon auf Sommer, Sand und Meer und ich bin mir sicher, dass es trotz aller Hindernisse auch in diesem Jahr Strandurlaub samt Abwechslung geben wird.

Buone vacanze – schöne Ferien (Planung) euch allen!

Tanti Saluti – Elena


Offenlegung:

Dieser Artikel entstand ohne Auftrag und ohne Bezahlung. Ich bedanke mich jedoch beim Tourismusverband FVG, denn immer wenn ich eine zusätzliche Information brauche, bekomme ich rasch und unkompliziert Unterstützung.


Print Friendly, PDF & Email
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.